START
Nach oben


Nichtraucherhaus :-)

Michael Brügger
Mobil: 0171 / 450 1600
Büro: 05702 / 8 59 80

360° LiveTouren durch Petershagen!

Bis Dezember 2015 zum Sonderpreis!


 

Nebenkosten


Es fallen u.a. folgende Kosten für den Käufer an:

  • Notar / Vertragsgebühren.

  • Grundbuchamt.

  • Gerichtskosten.

  • ggf. Eintragungsgebühren für Schulden.

  • Grunderwerbssteuer.

  • weitere staatliche Gebühren.


Kauf, Eigentum, Rechte und Steuern

Wegen ihrer "Unbeweglichkeit" unterliegen Immobilien hinsichtlich Eigentumserwerb, Gebrauch usw. anderen gesetzlichen Bestimmungen als bewegliche Güter. Der Kauf und die Eigentumsübertragung eines Grundstücks erfordern drei Vorgänge:

  1. einen notariell beurkundeten Kaufvertrag
  2. die notariell beurkundete Einigung über den Eigentumsübergang (Auflassung, in Österreich Aufsandungserklärung), siehe auch Abstraktionsprinzip (Trennung von Kaufvertrag und Übereignung),
  3. und die Eintragung des neuen Eigentümers in das Grundbuch.

Immobilien können wie bewegliche Sachen mit Rechten belastet sein. Zu solchen Rechten gehören insbesondere Grundpfandrechte (z.B. die Belehnbarkeit, siehe Hypothekarkredit) und verschiedene Dienstbarkeiten. Dies können Wegerechte sein, Regelungen zum Wasserrecht oder andere Servitute.

Für Grundstücke ist in der Regel Grundsteuer zu entrichten, die eine Gemeindesteuer ist. Ihre Höhe hängt vom Einheitswert der Liegenschaft und vom sog. Hebesatz (Prozentsatz) ab. Ausnahmen von der Steuerpflicht gelten für Grundstücke, die öffentlich-rechtlichen, mildtätigen, religiösen und wissenschaftlichen Zwecken dienen (vgl. §§ 3, 4 GrStG).
Beim Grunderwerb fällt neben Grundbuchs- und anderen Gebühren auch eine prozentuelle Grunderwerbsteuer an.

 
Quelle: wikipedia.de

 

Die Räume

Luxus-Bad
1. Etage

 
Gäste-WC im EG

 

Das Dach-Bad

 

Wohnzimmer

 

Die Küche

Der Wintergarten
Der Garten
Der Keller
Der Grundriss